Kinderheilkunde (Pädiatrie)

Kinderheilkunde (Pädiatrie)

Ergotherapie kann bei allen Kindern und Jugendlichen angebracht sein, deren Entwicklung zu einem selbstständigen und handlungsfähigen Erwachsenen eingeschränkt oder behindert ist. 



Die therapeutische Unterstützung hilft Kindern vor Allem bei folgenden Schwierigkeiten:

  • Entwicklungsstörungen 
  • Lern- oder Leistungsstörungen 
  • Störungen im Bereich der Grob- und Feinmotorik 
  • Graphomotorische Probleme (Schriftbild, Malen) 
  • Konzentrationsstörungen 
  • Störung der Wahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung (z. B. visuelle Leistungen)
  • ADS / ADHS 
  • Verhaltensauffälligkeiten (oppositionelles Verhalten, kindspezifische Ängste, Wut, Selbstwertproblematiken) 
  • Ausfallerscheinungen bzw. Verzögerung der Sozialentwicklung, der Beziehungsbildung und der Kommunikationsfähigkeit 
  • Cerebralparese 
  • sämtliche körperlichen oder geistigen Behinderungen

Ablauf

Bei der Aufnahme erfolgt eine gezielte ergotherapeutische Diagnostik. Eine genaue Zielvereinbarung hilft die Dauer der ergotherapeutischen Behandlung zu verkürzen und überschaubar zu halten. Sie orientiert sich an den zu bewältigenden Anforderungen des Alltagslebens. Das Therapiekonzept für ihr Kind wird individuell für sie gestaltet.

Hierzu stehen viele Behandlungsverfahren zur Verfügung. Diese basieren auf neurologisch-funktionellen, anatomischen, psychosozialen, entwicklungspsychologischen und lerntheoretischen Grundsätzen

Die Auswahl der Methoden richtet sich nach der Diagnostik, dem Entwicklungsstand des Kindes und den vereinbarten Zielen.

Eine ausführliche Elternberatung hilft Ihnen zu verstehen, wie Sie ihr Kind im Alltagsleben unterstützen können. Als kompetenter Ansprechpartner lassen wir Sie mit ihren Fragen und Anliegen nicht alleine. 

Bei jüngeren Kindern sind Sie eingeladen, die Therapiesitzungen aktiv oder passiv zu begleiten und bekommen gezielte Anregungen für die Förderung zu Hause.

Oft arbeiten wir auch mit video-gestützten Analysen, um den Behandlungserfolg überprüfbar zu machen.

Kinder in der Ergotherapie lernen spielerisch, ganzheitlich und zum Teil unterbewusst. Die Freude am Tätigsein und die Motivation unserer Patienten ist wichtig für den Behandlungserfolg. 

Mit viel pädagogischem Einfühlungsvermögen und durch die Hilfe des Therapiehundes Jerry gestalten wir die Therapiestunde kindgerecht und gleichsam intensiv.