Psychiatrie

Psychiatrie

Der psychisch-funktionellen Ergotherapie kommt in meiner Praxis ein besonderer Stellenwert zu.
Durch langjährige Erfahrung in diesem Bereich ist mir bewusst, dass eine rasche Entlastung und eine psychische Stabilisierung den Schlüssel zur Wiedererlangung verloren gegangener Kompetenzen darstellen. 

In einer vertrauensvollen Atmosphäre könne Sie mit meiner Unterstützung Ihre persönlichen Ziele erreichen. 

Diese könnten beispielsweise sein:

  • Verbesserung der psychischen Grundleistungsfunktionen (Antrieb, Ausdauer, Belastbarkeit und Motivation) und der Grundarbeitsfähigkeiten.
  • Erarbeitung einer selbstständigen Tagesstrukturierung
  • Förderung situationsgerechten Verhaltens Wiedererlangung von Interaktionsfähigkeiten und sozioemotionalen Kompetenzen
  • Verbesserung der kognitiven Funktionen (Denk- und Merkfähigkeit)
  • Steigerung des Selbstvertrauens und der Selbstsicherheit
  • Anbahnung einer eigenständigen Lebensführung

Zu den Erkrankungen, die ergotherapeutisch behandelt werden, zählen:

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Schizophrenien und Psychosen
  • Demenz
  • Suchterkrankungen
  • Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter

Für die Behandlung stehen dem Therapeuten viele Möglichkeiten zur Verfügung. Diese orientieren sich an der Diagnose und an den Zielvereinbarungen. 

Es werden beispielsweise folgende Behandlungstechniken angewandt:

  • Handwerkliche und gestalterische Prozesse
  • Interaktionelle Prozesse
  • Körpererfahrung und Schulung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
  • Hirnleistungstraining
  • Trainingsmaßnahmen für die Selbstständigkeit im Alltag
  • Ausdruckszentrierte Methoden